Als Social Media Monitoring wird das Sammeln und die Analyse von relevanten Beiträgen im Social Web bezeichnet. Dabei werden Websites, Blogs, Foren und Social Networks auf Basis zuvor definierter Begriffe durchsucht. Gesucht werden kann nach Unternehmens- oder Markennamen ebenso wie nach Orten, Themen oder Hashtags. Die so identifizierten Erwähnungen können dann näher analysiert werden. So lässt sich mithilfe des Monitorings beispielsweise herausfinden, wie oft ein Suchbegriff erwähnt wird, auf welchen Seiten oder von welchen Nutzern der Suchbegriff besonders häufig erwähnt wird, wie die Tonalität der Erwähnungen ist und vieles mehr.

Das Social Media Monitoring findet u.a. in folgenden Bereichen Anwendung:

  • Marktbeobachtung
  • Wettbewerbsanalysen
  • Identifikation von relevanten Kanälen oder Influencern
  • Unterstützung des Kundenservice
  • Früherkennung möglicher Issues
  • Unterstützung der Krisenkommunikation

In Abgrenzung zum Monitoring befasst sich der Bereich Social Media Analyse (oder auch Social Media Analytics) mit der Beobachtung, Messung und Dokumentation Social-Media-Aktivitäten. Dabei werden strukturierte Daten erfasst, die eine quantitative Betrachtung von definierten Kennzahlen ermöglichen. So lassen sich z. B. folgende Bereiche betrachten:

  • Entwicklung der Zahl der Fans, Follower, Abonnenten oder Blogleser
  • Interaktionen (Likes, Kommentaren, Retweets etc.) bei Social-Media-Posts
  • Interaktionsrate je Beitrag
  • Entwicklung der Interaktionsrate
  • Verweildauer (z. B. bei Blogposts, Videos)

Social Media Analytics leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Erfolgsmessung bei Social-Media-Maßnahmen (siehe auch BVDW-Leitfaden zu diesem Thema).

Mehr zum Thema Social Media Monitoring & Analyse finden Sie auch bei Wikipedia sowie im MonitoringMatcher – dem Magazin für digitales Monitoring.

Liste der derzeit möglichen Seminare zum Thema “Social Media Monitoring & Analyse”: